Home Tags Posts tagged with "Rauschgift"

Rauschgift

Das Foto zeigt Elias mit POM Bernhardt (rechts im Bild) und POW Skora (links im Bild).

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Dienstag, 14. Juli 2020

Stadtgebiet Landshut

LANDSHUT. Am Montagabend bekam der 9-jährige Elias überraschenden Besuch von einer Streife der Polizeiinspektion Landshut. Hintergrund für diesen Besuch war seine tatkräftige Unterstützung von den Polizeibeamten letzte Woche. Hier hatte ein flüchtender Radfahrer Betäubungsmittel während der Flucht von sich geworfen, die in einem Gebüsch landeten. Aufgrund der hereinbrechenden Dunkelheit gestaltete sich die Absuche mit den Taschenlampen durch die Beamten äußerst mühsam. Der 9-jährige bekam dies mit und zögerte nicht lange. Er unterstützte die Beamten, indem er einen Baustrahler im Garten aufstellte und die Umgebung ausleuchtete. Hierdurch konnte letztendlich das Rauschgift aufgefunden werden. Während die Beamten noch auf einen Rauschgiftsuchhund warteten, wurde die Wartezeit der Beamten durch den polizeibegeisterten Elias verkürzt, indem er sie mit Getränke und kleinen Snacks versorgte. Hierbei trug er seine eigene Polizeiweste und war sehr interessiert an der Arbeit der Polizei, sodass er hierfür sogar seine Bettgehzeit überziehen durfte. Als Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung wurden Elias und seine Eltern von der Polizeistreife besucht. Sie überreichten ihm einen Polizeiteddybären und nahmen sich kurz Zeit, sämtliche Fragen zum Thema Polizei zu beantworten. Elias war mehr als sprachlos und überglücklich und seine Eltern waren hellauf begeistert.

Foto: Polizeiinspektion Landshut

Stadtgebiet Landshut

Bei Personenkontrollen Rauschgift aufgefunden

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 20.45 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife in der Stethaimerstraße einen 25-jährigen Landshuter. Bei der näheren Überprüfung bzw. Durchsuchung der Person fanden die Polizisten in seiner Unterhose eine geringe Menge Marihuana und stellten dieses sicher. Den 24-Jährigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz. Am Mittwoch, gegen 00.30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte am Maxwehr eine 23-Jährige aus Landshut. In der Jackentasche führte die Dame eine geringe Menge an Betäubungsmitteln mit. Dem nicht genug, bei einer Durchsuchung in der Polizeidienststelle fand eine Beamtin ein weiteres Päckchen mit einer geringen Menge von Betäubungsmitteln im BH der 23-Jährigen.

Hochwertiges Fahrrad entwendet

LANDSHUT. In der Nacht auf Mittwoch hatte es ein Unbekannter in der Luitpoldstraße, vor einem Hotel an der Ländtorbrücke, auf ein weißes Fahrrad der Marke Haibike im Wert von rund 1.500 Euro abgesehen. Als der Fahrradbesitzer zurückkehrte, stellte er fest, dass dieses trotz Sicherung mit einer Metallkette entwendet wurde. Sachdienliche Hinweise auf den Verbleib des Rades bzw. des Täters nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Rollerfahrer stand unter Drogeneinfluss

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 23.00 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Stadtgebiet einen 16-jährigen Rollerfahrer aus dem Landkreis. Der Schüler stand offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen, ein entsprechender Schnelltest verlief positiv. Es erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Übergabe des Jugendlichen an seine Erziehungsberechtigten.

Autofahrer erhält Fahrverbot

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 03.00 Uhr, geriet ein 37-jähriger Autofahrer aus Landshut im Stadtgebiet in eine Verkehrskontrolle. Der Mann hatte alkoholische Getränke konsumiert, ein Test am Alkomaten verlief positiv. Der Autofahrer muss mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Unfallflucht am Pendlerparkplatz

LANDSHUT. In der Zeit von Sonntag, 28.04., 06.00 Uhr bis Mittwoch, 19.00 Uhr, stieß ein Unbekannter in der Oberndorferstraße, auf dem Pendlerparkplatz beim Hauptbahnhof, gegen einen dort abgestellten grauen Toyota. Dieser wurde dabei am vorderen rechten Kotflügel beschädigt. Der Verursacher hielt es für nicht erforderlich, seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und den Vorfall zu melden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Total betrunkene Jugendliche aufgegriffen

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 22.15 Uhr, stieß eine Polizeistreife auf dem Dultgelände in der Preysingallee auf eine total betrunkene 16-Jährige aus Landshut. Aufgrund ihrer Alkoholisierung konnte sich das Mädchen nicht mehr fortbewegen. Sie wurde durch den Rettungsdienst zur Dultwache verbracht und dort der Mutter übergeben.

Polizei auf Dultgelände nimmt Schläger fest

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 23.20 Uhr, wurde die Dultwache über eine Schlägerei auf dem Fußweg entlang der Ringlstecherwiese informiert. Zwei zunächst Unbekannte schlugen auf einen 21-Jährigen aus dem Landkreis und einen 22-Jährigen aus Landshut ein und flüchteten. Kurze Zeit später gelang es der Polizei, den 20-jährigen Haupttäter aus Landshut vorläufig festzunehmen. Alle beteiligten Personen standen erheblich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Einer der Täter fragte den 21-Jährigen nach einer Zigarette. Im weiteren Verlauf kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der der 20-jährige Haupttäter und ein noch unbekannter Flüchtige auf den 21-Jährigen einschlugen. Ein 22-jähriger Landshuter wollte dem Mann zu Hilfe kommen, auch auf ihn schlugen die beiden Täter ein. Nach dem Übergriff war der 21-Jährige Geschädigte kurzzeitig bewusstlos. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Betrunkener Randalierer landet in Polizeizelle

ERGOLDING, LANDKREIS LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 03.15 Uhr, befanden sich Polizeibeamte vor einer Diskothek in der Meisenstraße und waren mit einer Anzeigenaufnahme beschäftigt. Ein 22-jähriger Landshuter zeigte bereits einer anfahrenden Polizeistreife den ausgestreckten „Mittelfinger“. Während der Anzeigenaufnahme mischte sich der Mann ständig ein und schrie umher. Zudem spuckte der 22-Jährige vor den Beamten auf den Boden. Da der erheblich alkoholisierte Mann jeglichen Belehrungen unzugänglich war und er weiterhin ein aggressives Verhalten zeigte, wurde er von den Polizisten in Gewahrsam genommen. Dabei beleidigte er die Beamten, dies wiederholte er auch bei der Polizeidienststelle. Der 22-Jährige bekam die Gelegenheit, seinen Rausch in der Arrestzelle auszuschlafen. Die Polizei hat gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.  

Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

ERGOLDING, LANDKREIS LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 04.30 Uhr, überprüften Polizeibeamte in der Alten Regensburger Straße einen 31-jährigen Autofahrer. Der Mann hatte alkoholische Getränke konsumiert, er musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und ein einmonatiges Fahrverbot.

Drogentest bei Autofahrer positiv

ERGOLDING, LANDKREIS LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 03.30 Uhr, überprüften Polizeibeamte in der Alten Regensburger Straße einen 22-jährigen Autofahrer. Da dieser drogentypische Auffälligkeiten aufwies, führten die Beamten einen Schnelltest durch. Dieser verlief positiv. Deshalb musste sich der Mann im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Graffiti-Schmierereien am Sportplatz und Turnhalle

TIEFENBACH, LANDKREIS LANDSHUT. In der Nacht auf Mittwoch besprühten Unbekannte in der Schulstraße in Ast auf dem Sportplatz Fußballtore, die Tribüne sowie das Vereinsheim mit Farbe. Gleich gelagerte Graffiti-Schmierereien befanden sich an der Wand der Turnhalle. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden mit rund 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Pressebericht Mittwoch, 09. November 2016
Stadtgebiet Landshut

Durchsuchungsaktion der Polizei in einer Landshuter Asylbewerberunterkunft
LANDSHUT. Am Mittwoch gegen 13 Uhr startete die Landshuter Polizei mit Unterstützungskräften des Einsatzzuges und Polizeidiensthundeführern in der Asylbewerberunterkunft in der Niedermayerstraße eine erneute Durchsuchungsaktion mit Schwerpunkt Rauschgift. Wie bei den bereits vorangegangenen Durchsuchungsaktionen waren weitere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz in und um die Unterkunft herum Auslöser für die großangelegte Maßnahme. Diese konkreten Erkenntnisse begründeten die Annahme, dass Asylbewerber aus der Wohnanlage Betäubungsmittel zum einen selbst konsumieren und zum anderen auch verkaufen. Einzelne Kontrollen im Umfeld durch zivile und uniformierte Polizeibeamte bestärkten diesen Verdacht: Beispielsweise erst wieder am 17. Oktober gegen 22.30 Uhr, als ein 18-jähriger Heranwachsender beim Verlassen der Asylbewerberunterkunft kontrolliert worden war. Bei dem jungen Mann wurde Haschisch sichergestellt, welches er kurz zuvor in der Asylbewerberunterkunft erworben hatte. Erst am vergangenen Wochenende wurden nach einer großangelegten Aktion in Landshut sieben Verdächtige wegen fortgesetzten Handels mit Betäubungsmitteln inhaftiert. Die Polizei geht zwar davon aus, dass sich deshalb die Situation in und um die Asylbewerberunterkunft zumindest mittelfristig etwas beruhigen dürfte. Die heutige Durchsuchungsaktion wurde in erster Linie aus präventiven Gründen sowie zur Erlangung weiterer Szeneerkenntnisse durchgeführt. Die Maßnahme wurde um 15.00 Uhr beendet, illegale Betäubungsmittel konnten nicht aufgefunden werden.

Pressebericht Mittwoch, 05. Oktober 2016

 

Stadtgebiet Landshut

 

Durchsuchungsaktion der Polizei in einer Landshuter Asylbewerberunterkunft

LANDSHUT. Am Mittwoch gegen 10 Uhr startete die Landshuter Polizei mit Unterstützungskräften des Einsatzzuges und drei Hundeführern in der Asylbewerberunterkunft in der Niedermayerstraße eine Durchsuchungsaktion mit Schwerpunkt Rauschgift. Mehrere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz in und um die Unterkunft herum waren Auslöser für die großangelegte Maßnahme. Diese konkreten Erkenntnisse begründeten die Annahme, dass Asylbewerber aus der Wohnanlage Betäubungsmittel aller Art, sogar an minderjährige Personen weitergeben bzw. verkaufen. Einzelne Kontrollen im Umfeld durch zivile und uniformierte Polizeibeamte und die daraus resultierenden Ergebnisse bestärkten den Verdacht: So am 15.09., gegen 22 Uhr, in der Ritter-von-Schoch-Straße. Bei der Durchsuchung einer 36-jährigen Frau aus Landshut fanden Polizisten in deren Handtasche eine Haschischplatte. Diese hatte sie kurze Zeit vorher in der Unterkunft gekauft. Gut eine Stunde später verließen eine 17jährige Landshuterin und ihre 23jährige Begleiterin das Gebäude in der Niedermayerstraße und wurden im Anschluss von einer Polizeistreife überprüft. Beide gaben zu, in der Unterkunft einen Joint geraucht zu haben, die 23jährige deponierte im Geldbeutel zudem eine geringe Menge Haschisch. Die polizeiliche Durchsuchungsaktion war gegen 11.30 Uhr beendet, Rauschgift konnte jedoch nicht aufgefunden werden.     

 

 

Geringe Menge Bargeld bei Firmeneinbruch erbeutet

LANDSHUT. In der Zeit von Montag, 11.00 Uhr bis Dienstag, 05.30 Uhr, verschaffte sich ein Unbekannter über die Eingangstür zu einem Firmengebäude in der Maybachstraße 7 gewaltsam Zugang ins Gebäude. Dort durchsuchte er mehrere Schubläden und entwendete einen geringen Bargeldbetrag. Der Sachschaden fiel mit rund 800 Euro weitaus höher aus. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 031748

 

Außenspiegel von Fahrzeug beschädigt

LANDSHUT. In der Zeit von Samstag, 16.00 Uhr bis Dienstag, 06.30 Uhr, schlug ein Unbekannter in der Stethaimerstraße 9 gegen den linken Außenspiegel eines gelben Mercedes. Der Schaden beträgt rund 200 Euro. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 9252-0. 031725

 

Einbrecher kam über die Terrassentür

LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 08.00 und 12.15 Uhr, durchschlug ein Unbekannter die Glasfüllung einer Terrassentür eines Einfamilienhauses im Lannerweg und gelangte so in die Räumlichkeiten. Das Haus wurde komplett durchsucht, Schränke und Schubläden geöffnet und Schmuck sowie Bargeld im geringen vierstelligen Eurobereich gestohlen. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 031837

 

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Schmuck und Bargeld bei Einbruch entwendet

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 16.00 und 17.00 Uhr, drang ein Unbekannter in der Pinienstraße gewaltsam über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Der Einbrecher erbeutete Schmuck, Münzen und Bargeld im geringen vierstelligen Eurobereich. Den Schaden an der Terrassentür beziffert die Polizei mit rund 500 Euro. Hinweise erbeten an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0. 031858

 

Baucontainer aufgehebelt

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. In der Nacht auf Dienstag hatte es ein Unbekannter in der Festplatzstraße 13 auf einen Baucontainer abgesehen. Nachdem dieser aufgehebelt wurde, entwendete der Dieb Werkzeug im Gegenwert von rund 250 Euro. Durch den Aufbruch entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 031792

 

Hotelgäste stehlen Tageseinnahmen

ECHING, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 20.30 Uhr, kamen zwei bislang unbekannte Männer an die Rezeption eines Hotels im Strogenweg. Nachdem das dortige Personal in ein Gespräch verwickelt wurde, gelang es einem der beiden Männer, die Geldbörse mit den Tageseinnahmen zu entwenden. Nach der Tat flüchten die Unbekannten mit einem grünen oder blauen Nissan Micra. Laut Zeugenangaben waren an dem Fahrzeug entweder polnische Kennzeichen oder rote Ausfuhrkennzeichen angebracht. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 031871

 

 

 

 

-hjl-