Home Tags Posts tagged with "Rathausgalerie im Landshuter Rathaus"

Rathausgalerie im Landshuter Rathaus

Bildtext: Zwölf internationale Künstler setzen sich in der Ausstellung „SUPEROPTIMIZE ME” mit dem Phänomen der Selbstoptimierung auseinander, untersuchen ihre Irrwege und führen die absurde Diskrepanz zwischen Selbst-Inszenierung und Entblößung, zwischen Sehnsucht und Enttäuschung vor Augen. Franz Schneider von der Neuen Galerie Landshut, der die Ausstellung zusammengestellt hat, bietet am 19. und 24. Juni jeweils eine Führung an.

 

ZWEI FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG “SUPEROPTIMIZE ME!”

„SUPEROPTIMIZE ME!” heißt die Ausstellung mit Werken von zwölf Künstlern, die noch bis 1. Juli in der Großen Rathausgalerie im Landshuter Rathaus (Eingang über die Grasgasse) zu sehen ist.

 

Franz Schneider von der Neuen Galerie Landshut, der die Ausstellung zusammengestellt hat, bietet zwei Führungen an. Diese finden am Dienstag, 19. Juni, Beginn 18 Uhr, und am Sonntag, 24. Juni, Beginn 14 Uhr, statt (Dauer: circa 60 Minuten). Der Eintritt und die Führungen sind frei.

In der Ausstellung „SUPEROPTIMIZE ME!” setzen sich zwölf Künstler – darunter auch die beiden Landshuter Dagmar Pachtner und Valentin Goderbauer – in Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten und Fotodrucken mit dem Phänomen der Selbstoptimierung auseinander, übertreiben es und untersuchen dessen Irrwege. Die Künstler befragen die Bereiche Sport und Styling, Anti-Aging und Esoterik, Konsum und Wohnen und führen die absurde Diskrepanz zwischen Selbstinszenierung und Entblößung, zwischen Sehnsucht und Enttäuschung vor Augen. Waren früher Gesundheit, Wohlbefinden und Glück eine Frage des Schicksals, so vermitteln heute die Heilsversprechen der Konsum- und Freizeitindustrie, der Esoterik und der Ratgeberliteratur, dass dieses Glück machbar und planbar sei. Allerdings ist dabei die Last der Verantwortung für dieses glückliche Leben dem Individuum selbst aufgebürdet worden. Selbstoptimierung ist Aufgabe, ja Pflicht des Einzelnen, und wer unglücklich ist, ist selbst schuld. Als „Healthism” bezeichnen Wissenschaftler den grassierenden Zwang, über eine maßvolle Lebensführung hinaus alles und noch mehr für die Gesundheit zu tun. Und so führt der Imperativ zur Selbstoptimierung oft geradewegs in die Hölle des immerwährenden Ungenügens. Der Körper und der intime Lebensraum werden zum Schlachtfeld, zum Versuchslabor und zur Gefängniszelle für die Sehnsucht nach dem perfekten Glück.

 

 

„SUPEROPTIMIZE ME!” ist eine gemeinsame Ausstellung der Stadt Landshut, der Neuen Galerie Landshut und des Kunstvereins Landshut. Sie findet statt anlässlich des bayernweiten, vom „Stadtkultur Netzwerk Bayerischer Städte e.V.” initiierten Festivals „kunst&gesund” (12. April bis 30. Juni). Folgende Künstlerinnen und Künstler stellen in der Ausstellung aus: Birthe Blauth und Jutta Burkhardt (mit einer Gemeinschaftsarbeit), Judith Egger, Wolfgang Ellenrieder, Valentin Goderbauer, Iska Jehl, Kazuhiko Kakegawa, Paul van Osch, Dagmar Pachtner, Veronika Veit, Stefan Wischnewski, Doris M. Würgert.

 

 

Zur Ausstellung erscheint ein Postkartenset, das elf Künstlerpostkarten und ein Faltblatt mit erläuternden Texten enthält. Dieses ist zum Preis von 4.50 Euro in der Ausstellung erhältlich.

Die Ausstellung im Überblick:

Ausstellungsort: Große Rathausgalerie Landshut, Altstadt 315, 84028 Landshut (Eingang Grasgasse);

Ausstellungsdauer: 9. Juni bis 1. Juli 2018;

Öffnungszeiten: dienstags bis freitags und sonntags, 14 bis 18 Uhr; samstags, 11 bis 18 Uhr; Eintritt und Führungen frei

 

Foto: Stadt Landshut