Home Tags Posts tagged with "Junge Liste"

Junge Liste


Die Junge Liste – Kreisräte Elisabeth Fuß (2. v. l.) und Martin Giftthaler (l.) haben sich bei Franz Strixner (r.) über das Projekt “Wasserschutzbrot” informiert und sehen in diesem Projekt viel Zukunftspotential für den Grundwasserschutz in der konventionellen Landwirtschaft. Als erster Landwirt in Niederbayern greift Landwirt Strixner die aus Franken stammende Initiative auf, die sich an den konventionellen Weizenanbau richtet und bewirtschaftet ein Feld entsprechend. Dabei wird die Stickstoffdüngung des Weizens auf 160 kg/ha beschränkt und mithin auf die späte, dritte Stickstoffgabe verzichtet. Der Wasserschutzweizen erreicht dann nicht den erforderlichen Eiweißgehalt, den die großen Mühlen für die Verarbeitung des Rohstoffs auf ihren industriellen Produktionsstraßen eigentlich benötigen. Die mittelständische Mühle Sagberger beteiligt sich aber auf Anfrage Strixners an dem Programm und wird das Getreide mahlen. Auch vier regionale Bäckereien haben sich bereit erklärt, mit dem nitratreduziert gewonnenen Mehl “Wasserschutzbrot” zu backen. Strixner ist gespannt, wie die Ernte auf dem Versuchsfeld ausfallen und wie das Produkt in den Bäckereien ankommen wird.

“Dieses Projekt zeigt, dass wir im Landkreis mit kleinen Mitteln richtig viel bewirken können. Es liegt jetzt an uns Verbraucherinnen und Verbrauchern, diese regionale und umweltbewusste Wertschöpfungskette mit dem Kauf des Produkts abzuschließen”, resümiert Elisabeth Fuß, Mitglied im Wirtschaftsausschuss. Die Regierung von Niederbayern unterstützt das Projekt. “Wir würden es begrüßen, wenn nächstes Jahr weitere Landwirte in das Programm einsteigen. Die Junge Liste wird sich dafür einsetzen, dass auf offiziellen Anlässen und in den vielen Einrichtungen des Landkreises Wasserschutzbrot angeboten und dieser von der Basis ausgehende Beitrag zum Grundwasserschutz unterstützt wird”, so Martin Giftthaler, Mitglied im Umweltausschuss. Einen entsprechenden Antrag wird die Junge Liste demnächst im Kreistag stellen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.junge-liste-landshut.de

Junge Liste auf Facebook: https://www.facebook.com/jungelistelandkreislandshut/

Junge Liste auf Instagram: https://www.instagram.com/junge.liste.landshut/

 

Foto: Franz Strixner

Zum heute veröffentlichten Berichts (eigentlich verlief es als Interview)  in der LZ Artikelansicht ePaper – asr0000013427450 und

sowie zahlreicher Anfragen stelle ich fest:

  1. Das Interview ist leider nicht mit dem Inhalt, wie von mir freigegeben, veröffentlicht worden.
    Zahlreiche Weglassungen, insbesondere der Fragen selbst führen zu einer Darstellung, die so nicht getätigt wurde.
  2. So habe ich klar gesagt, dass ich von einer symbolhaften Ablösung von Helmut Radlmeier als Kreisvorsitzender nichts halte. Wenn dann müsste ein Nachfolger gefunden werden, der zwischen allen “CSU-Lagern” im Stadtrat vermitteln könnte.

 

Vor Kurzem besuchten der Kreisvorsitzende der Schüler Union (SU), Johannes Alfery, der Kreisvorsitzende der Jungen Union (JU), Ludwig Schnur, der JU-Kreisschatzmeister Bernhard Leder sowie die beiden Fraktionsvorsitzenden der CSU und der JL/BFL im Landshuter Stadtrat, Rudolf Schnur und Dr. Thomas Haslinger mit Stadträtin Karina Habereder gemeinsam die Landshuter Tafel, um sich über die aktuelle Situation zu informieren.

Die Ansprechpartnerin der Tafel, Frau Brigitte Hochban, führte die Gäste durch die Räumlichkeiten und gab einen Einblick in die Arbeitsabläufe sowie die Personalplanung der Tafel. Sie hob insbesondere hervor, dass es sich bei der Tafel nicht um eine Suppenküche oder eine Essensausgabe handelt, sondern den Menschen dort wirkliche Essenspakete mitgegeben werden, die sie zu Hause zubereiten. Darin enthalten sind Grundnahrungsmittel und je nach Möglichkeit mehrere Sorten Obst, Gemüse oder auch ein paar Süßigkeiten.
Die Belastung habe mit den Flüchtlingen zwar zugenommen, sei aber noch in einem Bereich der mit den vorhandenen Kapazitäten abgedeckt werden könne.
Die Politiker zeigten sich beeindruckt vom ehrenamtlichen Einsatz der Helfer, insbesondere vom hohen zeitlichen Aufwand, den jeder einzelne investiert. „Wir sind froh und dankbar, dass Sie diese Aufgaben übernehmen,“ äußerten die beiden Vorsitzenden der CSU-Nachwuchsorganisationen Schnur und Alfery.
Derzeit beschäftigt insbesondere der Wunsch nach einem neuen Standort die Tafel. Die drei anwesenden Stadträte Karina Habereder, Rudolf Schnur und Dr. Thomas Haslinger sicherten zu, dass sie sich bemühen werden, bei der Suche nach einem geeigneten Standort zu unterstützen.

 

Die nächste telefonische Bürgersprechstunde der Fraktion Junge Liste – Bürger für Landshut findet am Freitag, 26.06.2015 von 11.00 bis 12.00 Uhr mit Stadträtin Karina Habereder statt. Erreichbar ist sie unter der Telefonnummer 0176 – 96844159

Der jüngsten Stadträtin, Karina Habereder JL/BFL-Fraktion, wurde in London der “Master” überreicht. In der letzten Plenarsitzung  am Freitag, 28. November 2014  überbrachte BFL-Stadtrat Bernd Friedrich der Fraktionskollegin die Glückwünsche der Bürger für Landshut e.V.

 

0 2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie herzlich zu unserem Vortrag des Architekten Bernd Hanseder

“Städtebauliche Perspektiven – Das Areal Altes Gefängnis” am 31.07.2014 um 19.30 Uhr im “Zollhaus” einladen.

Herr Hanseder wird uns seine Ideen für die Zukunft des Areals vorstellen.

Erst letzte Woche haben wir uns gemeinsam ein Bild vom Zustand des Gebäudes gemacht.

Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Ich darf Sie bitten, die Einladung weiterzugeben.

Mit besten Grüßen,

Thomas Haslinger

Fraktionsvorsitzender JL-BFL

 

Hier die Beweise (Anträge und Beschlüsse) dafür, dass wir von Dritten keine Nachhilfe in Sachen SFZ benötigen:

Die CSU-Stadtratsfraktion ist bereits seit 2009 in dieser Sache aktiv und hat die Planung verursacht!

Rudolf Schnur

Stellv. Fraktionsvorsitzender

Beschluss[1]

Beschluss[2]

Stadtratsantrag-Nr_0411[1]

Stadtratsantrag-Nr_0955[1]

Kinder im Keller edition.idowa.de

LZ 17 Okt SFZ Foto