Home Tags Posts tagged with "Fußball"

Fußball

Das Foto zeigt v.l.: Platzwart Bernhard Zens, Herbert Breimesser (Geschäftsführer der Fa. Breicro) und 1. Vorsitzender Oliver Lieb bei der symbolischen Übergabe von einem der 30 eingebauten Beregner.

Technik ersetzt „Manpower“. Durch die Installation einer Bewässerungsanlage auf allen drei Plätzen (Hauptspielfeld, Nebenplatz und Kleinspielfeld) kann der Landshuter Stadtteilsportverein seine drei Fußballplätze nunmehr künftig bequem per App bewässern lassen. Das zeitaufwändige Verlegen, Anschließen und Verschieben von Wasserschläuchen entfällt komplett.

„Die Maßnahme war nicht ganz billig, aber durch den wegfallenden Aufwand, den eine manuelle Bewässerung über Schläuche in den heißen Sommermonaten bedeutet, gibt es künftig erhebliche Zeiteinsparungen“, so Vorsitzender Oliver Lieb. Dem stimmte TSV-Vorstandsmitglied und Platzwart Bernhard Zens voll und ganz zu und ergänzte, dass „der Zeitaufwand für den Auf- und Abbau der Schläuche und der mobilen Beregner tagsüber und unter Berücksichtigung von Spielbetrieb und Trainingseinheiten enorm war“.

Schlussendlich entschlossen sich die Verantwortlichen des TSV zur Anschaffung eines in den Plätzen installierten Bewässerungssystems, auch weil diese Maßnahme nach dem kostspieligen Umbau in den Jahren 2017 bis 2019 noch ins vernünftige finanzielle Konstrukt des Vereins hineinpasste. Der für den Umbau gesetzte Kostenrahmen konnte im Großen und Ganzen gehalten werden, so dass der Puffer nunmehr für die Bewässerungsanlage verwendet werden konnte.

Bernhard Zens kann die neuen Versenkregner jedes Spielfeldes jetzt einzeln und bequem per App ansteuern und so künftig eine effiziente und ressourcenschonende Bewässerung ermöglichen. Die App stimmt nämlich auch die notwendige Bewässerungsmenge mit den erwarteten Wetterdaten ab, wodurch eine unnötige Überbewässerung vermieden wird. Diesen positiven Aspekt hebt auch Herbert Breimesser, Geschäftsführer der Fa. Breicro Beregnungstechnik GmbH besonders hervor. „Das installierte Steuerungsmodul von Hydrawise mit der entsprechenden Vernetzung zu lokalen Wetterdaten ist für unser Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal in der Beregnungsbranche. Dieser wird in Bayern nur von uns angeboten“. Zudem verhindert eine Beregnung in den Abend- bzw. Nachtstunden einen Wasserverlust durch Verdunstung.

Begonnen wurde mit der Maßnahme bereits im Oktober letzten Jahres. Es gelang recht zügig, Teile des Hauptspielfeldes mit einer Fräse abzutragen und aufzugraben sowie nach Verlegung der Beregnungsanlage die Rasendecke wieder komplett zu schließen. Das herbstlich schöne Wetter spielte den Beteiligten dabei damals sehr in die Hände. Den zweiten Schritt – dem Auffräsen der beiden weiteren Plätze – führte der TSV Landshut-Auloh dann während der Corona-Pause durch. „Diese erzwungene Corona-Pause hatte für uns, was den Einbau der Bewässerung betrifft, viel Positives“. Die Überlegungen, wie und wann der in den Abendstunden stark frequentierte Trainingsplatz aufgegraben werden könne, sind durch das Trainingsverbot der Staatsregierung komplett entfallen. Der Einbau der Bewässerung konnte ohne Zeitdruck durchgeführt werden und der Rasen hatte genügend Zeit, schön anzuwachsen.

Neben den Wasserrohren mussten auch die elektrischen Leitungen verlegt, die Sprenkleranlagen installiert sowie eine neue leistungsstärkere Pumpe angeschafft werden. Die Rohre versorgen die insgesamt 30 im Platz und entlang der Toraus- und Seitenauslinien installierten und einzeln zu steuernden Versenkregner, aus denen die Plätze bewässert werden. Ein Steuerungsmodul ersetzt künftig die körperliche Anwesenheit des Platzwartes. Die Arbeiten wurden von der Firma Breicro Beregnungstechnik GmbH aus Ergoldsbach durchgeführt. Der TSV konnte mit eigenen Arbeitskräften – allen voran Vorstand Liegenschaften Bernhard Zens – unterstützen.

Nach dem Einbau der Regner wurden die zuvor ausgehobenen schmalen Streifen inmitten und ringsum der Plätze wieder rasenschonend in Handarbeit verfüllt. Inzwischen ist zum Glück recht schnell „Gras über die Sache gewachsen“, so Bernhard Zens. Insbesondere die Fußballer dürfen sich also auch weiterhin auf sehr schön bespielbare Plätze freuen.

Es gelang, die gesetzten Zeitpläne und die angedachten Kosten einzuhalten. Auch künftige jährliche Wartungs- und Entlüftungsarbeiten übernimmt die Firma Breicro. „Wir haben uns auch noch überregional umgehört, uns aber dann für das Angebot von Herrn Breimesser entschieden“, sagt Oliver Lieb. Auf allen drei Plätzen wurde ein komplettes umfassendes Rohrleitungssystem verlegt.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass sich durch die regelmäßige Bewässerung auch die Rasenqualität verbessert“, so Herbert Breimesser.

Nach Fertigstellung waren die Plätze auf Grund der Corona-Pause verwaist, ehe seit August wieder mit dem Trainingsspielbetrieb begonnen werden konnte. Die Plätze waren zu diesem Zeitpunkt top gepflegt und erstrahlten in einem satten Grün.

Die Gesamtkosten in Höhe von etwa 44.000,– stemmte der Verein mit Unterstützung durch eine Förderung der Stadt Landshut (30%) sowie des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV) in Höhe von 20%.

Foto: TSV Landshut-Auloh

0 3981
Nach dem Endspiel

Die C-Junioren des TSV Landshut Auloh wurden 2011 Meister in der A-Klasse.