Home Tags Posts tagged with "Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V."

Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V.

Freundeskreis Stadtmuseum übergibt Tourguide-Anlage an die Museen

In der Heiliggeistkirche überreichte der Freundeskreis Stadtmuseum Landshut am vergangenen Samstag ein ganz besonderes Geschenk an die Museen der Stadt: Elektronische Tourguides, die es ermöglichen, Museumsführungen mit dem nötigen Personenabstand durchzuführen, weil die Stimme der Führungsperson über Headsets an die Teilnehmer übertragen wird. 

15.000 Euro für die Sennheiser-Anlage, die zwei Gruppen gleichzeitig bedienen kann, hat der mitgliederstarke Museumsverein gerne investiert, „für Dr. Niehoff und sein großartiges Team, das der Grund dafür ist, dass wir uns so gerne engagieren“, wie der Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Gernot Autenrieth in seiner Begrüßungsansprache ausführte.

Traditionell wäre am letzten Samstag im Juli das LANDSHUTfest über die Bühne gegangen, mit dem der Freundeskreis seit vielen Jahren um Freunde für die Museumsidee wirbt. „Weil uns Corona dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, haben wir uns entschieden, auf andere Weise Gutes für die Landshuter Museen zu tun“, bekräftigte Autenrieth die gemeinsam gefasste und von den Museen mit Freuden erwartete Anschaffung der Tourguides. 

Oberbürgermeister Alexander Putz lobte das Engagement des Freundeskreises und wies darauf hin, wie durch Corona auch der Wert eines unbeschwerten Museumsbesuches noch stärker ins Bewusstsein gerückt werde. 

Nachdem Claudia Seybold, die viele Jahre lang in der Geschäftsstelle der Förderer auch für die Verwaltungsarbeiten des Freundeskreises zuständig gewesen ist, von Schatzmeister Georg Merk mit einem großen Geschenkkorb in den verdienten Ruhestand verabschiedet wurde, kamen die Tourguides sogleich in Kurzführungen durch die Koenig-Ausstellung in der Heiliggeistkirche zum Einsatz. Dort stellen nun weder die Abstände noch der kirchenraumbedingte Hall mehr ein Problem dar, und die Museumsführer werden, so freute sich Museumsmitarbeiterin Dr. Doris Danzer, „sogar verstanden, wenn sie flüstern“. 


Fotos: Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V.

Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V.
Gemeinnütziger Verein AG Landshut VR 1210

Geschäftsstelle
c/o „Die Förderer“ e.V.
Spiegelgasse 208
84028 Landshut

Kontakt:

info@freundeskreis-Stadtmuseum-la.de

Vereinsvorstand:

  1. Vorsitzender:
    Prof. Dr. Gernot Autenrieth
  2. Vorsitzender:
    Prof. Dr. Axel Holstege

Schriftführerin:
Anke Humpeneder-Graf M.A.

Schatzmeister:
Georg Merk

 

 

Es ist wieder soweit:

Die Landshuter Museumsfamilie lädt ein zum 8. LANDSHUTfest am Prantlgarten


 

Am 14. Juli 2018 ist es wieder soweit: der Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V. veranstaltet zusammen mit der Neuen Galerie Landshut e.V. und den Museen der Stadt Landshut von 12:00 bis 19:00 Uhr im Museumsquartier am Prantlgarten das mittlerweile zur Tradition gewordene LANDSHUTfest. Bereits zum achten Mal setzt das LANDSHUTfest einen besonderen Akzent im Sommer-Programm der städtischen Museen. Zusammen mit der ganzen Museumsfamilie wird das neue „Pavillonkonzept“, das mit den vielen Kooperationspartnern dem Ehrenamt im Prantlgarten eine eigene Plattform bieten wird, dem Landshuter Museumsquartier eine frische und lebendige Note verleihen.

Das LANDSHUTfest richtet sich aber nicht nur an Kinder und Erwachsene. In diesem Jahr wollen wir verstärkt auch Jugendliche mit einer Vielzahl von Aktionen einbinden und begeistern. Neben Musikpräsentationen dürfte sie der Start eines „Stratosphärenballon“ sowie eine Poetry-Slam Session im Klosterinnenhof ansprechen.

Für die Kinder gibt es viele Aktivitäten: vom Ponyreiten (Reit- und Fahrverein e.V.), dem Kletterleuchtturm, Glücksrad (Bürgerstiftung), dem kunstfertigen Gestalten von Tieren mit Ballons (Matthias Schambeck) bis hin zum Erzähltheater Kamishibai (Stadtbücherei Landshut). Mitmachaktivitäten in einigen Pavillons, Führungen durch das Kasimirmuseum (Dr. Linseis, Museen der Stadt Landshut) und die Arbeit mit Kleisterpapier mit Motiven nach Paul Klee sind weitere Höhepunkte nicht nur für die Kleinen.

Natürlich ist auch für Erwachsene eine ganze Menge geboten.
Hier einige Beispiele: im Pavillon von Architektur und Kunst e. V. besteht die Möglichkeit den zünftigen Zimmerleuten von TECTUM Holzbau über die Schulter zu schauen. Sie zeigen wie die einzigartige Landshuter Dachlandschaft in über 500 Jahren entstanden ist – in einer Dachstuhl-Werkstatt – zum Mitmachen für Groß und Klein. Einer der ältesten Vereine Landshuts, die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft 1425 wird unsere Besucher mit dem Lichtgewehr vertraut machen. Weitere attraktive Angebote werden in den Pavillons der Vereine ReparaturKultur Landshut und Freifunk Altdorf e.V. zu finden sein.

Lassen Sie sich überraschen oder genießen Sie einfach die besondere Atmosphäre des Prantlgartens bei Speis und Trank. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, sich an diesem Tag über eine Mitgliedschaft im Freundeskreis Stadtmuseum zu informieren, sofern Sie nicht schon einer von unseren über 700 Mitgliedern sind.

Ziel des LANDSHUTfestes war und ist es, Jung und Alt an das Museumsquartier heranzuführen und Begeisterung für die Bewahrung unserer regionalen und überregionalen Geschichte und Kunst zu wecken. Führungen durch Ausstellungen der Museen der Stadt Landshut und Informationen zur Wandlung des Alten Franziskanerklosters in ein modernes und mit neuester Technik ausgestattenen Museum sollen dazu beitragen.

Hier noch einige weitere Informationen zu den „Highlights“ des LANDSHUTfestes im Jahr 2018:
Stratosphärenballon – Aufstieg mit Kasimir:
Kurz nach der Eröffnung des LANDSHUTfestes durch den Oberbürgermeister der Stadt Landshut, Herrn Alexander Putz, um 12:00 Uhr werden, sofern es das Wetter zulässt, die Amateurfunker Landshut zusammen mit der MINT Garage aus Buch am Erlbach einen Stratosphärenballon aufsteigen lassen und live die Verfolgung aufnehmen. Ein „Shuttle“ mit Kameras, Funktechnik und Sensoren wird vom Ballon bis 35 km hoch in die Stratosphäre gehoben und an einem bis zu 100 km von Landshut entfernten Punkt an einem Fallschirm zur Erde zurückkehren. Die Funkamateure Landshut werden den Flug verfolgen und den Stratosphärenballon mitsamt seinen angehängten Instrumenten, hoffentlich wieder gut zurück zum Prantlgarten bringen. Sowohl das Shuttle als auch die Suchteams können live per Internet verfolgt werden!
Im Klosterinnenhof:
Kamishibai und Poetry Slam Session: Der schöne Innenhof des Alten Franziskaner Klosters bietet einen fantastischen Raum für zwei moderne Vorführungen von Kindern und Jugendlichen, die auch Erwachsene in ihren Bann ziehen werden:
Ab 14.00 Uhr wird von der Stadtbücherei Landshut das Erzähltheater Kamishibai präsentiert. Die Vorführer des Kamishibai erzählen mit kurzen Texten zu wechselnden Bildern, die in einen bühnenähnlichen Rahmen geschoben werden. Die Texte und Bilder werden eigens für diese Erzählform erarbeitet. Kamishibai leitet sich ursprünglich vom Japanischen Papiertheater ab, das Anfang des 20. Jahrhunderts entstand. Mit Kamishibai förderten die Verkäufer von Süßigkeiten in Japanischen Dörfern ihr Geschäft. Die Bilder regen zum angeleiteten geselligen Erzählen an, in dem eine kindorientierte Geschichte in szenischer Abfolge von Bildern präsentiert wird.
Poetry-Slam ab 16.00 Uhr: Ein Poetry-Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Ausschlaggebend ist dabei, dass der Textvortrag durch performative Elemente und die bewusste Selbstinszenierung des Vortragenden ergänzt wird. Die Veranstaltungsform entstand 1986 in Chicago und verbreitete sich in den 1990er Jahren weltweit. Die deutschsprachige Slam-Szene gilt inzwischen noch vor der englischsprachigen als die größte der Welt [Quelle: Wikipedia]. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Sebastian Geiger, Redakteur in der Jugendredaktion der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung.

„Pavillon-Konzept“ im Prantlgarten: In diesem Jahr konzentriert sich das LANDSHUTfest wieder auf die Wiese zwischen Skulpturenmuseum und Alten Franziskanerkloster. Der Prantlgarten bietet das ideale Areal für das neue „Pavillon-Konzept“, für das der Freundeskreis Stadtmuseum Landshut 22 Kooperationspartner gewinnen konnte. Jeder Pavillon steht für Landshuter Bürger, die sich einer besonderen Idee oder Leidenschaft verschrieben haben, und dies in individueller Weise in ihrem Pavillon präsentieren werden. Auf diese Weise entsteht ein buntes Gemälde kultureller Arbeit in Landshut. Das Ehrenamt stellt sich mit seinen vielfältigen Anregungen und Impulsen für Architektur, Kunst, Natur, Stadtbild und vielem anderen mehr dar. Somit wird das LANDSHUTfest zum Spiegel des gelebten Interesses aller Bürger für ihre lebens- und liebenswerte Stadt. Das Museumsquartier am Prantlgarten soll an diesem Tag zum kreativen Forum der sich aktiv in die Gesellschaft Landshut einbringenden Menschen werden.

Führungen:
Kompetente Führungen und Kurzvorträge durch Mitarbeiter der Städtischen Museen Landshut geben Einblicke und Erklärungen zu Objekten, Sammlungen und Präsentationen im Museumsquartier und Hofgarten.
Ausstellung I: Skulpturenmuseum:
Zum Doppeljubiläum von Fritz-und-Maria-Koenig-Stiftung und Skulpturenmuseum geben die Museen der Stadt Landshut mit der Ausstellung »Dialoge im Labyrinth« einen Überblick über Werk und Sammlung der Koenig-Stiftung. Dabei treten durch Gegenüberstellungen überraschende Werkpaare und Werkgruppen in die Mitte der Aufmerksamkeit.
Ausstellung II: KASiMiRmuseum:
Wieder einmal hat sich viel in unserem Kinder- und Jugendmuseum verändert. Jetzt wird die Mach-Mit-Ausstellung »Lebenslinien: Paul Klee und Fritz Koenig« gezeigt.
Ausstellung III: Landshut in der Moderne:
Die Eröffnungsausstellung im LANDSHUTmuseum umfasst vier Abteilungen. Bietet Landshut in der Neuzeit ein Bild der Stagnation (1), so setzt kurz vor 1900 ein rasanter Aufholprozess ein (2). Meisterwerke und ausgefallene Objekte finden sich auch in der Darstellung der Museumsgeschichte (3). Weltanschluss durch Technik (4) informiert über die Ankunft und Verwendung vieler Innovationen.

Zwei weitere attraktive Führungen erschließen den Teilnehmern den Hofgarten und die fertiggestellten Räumlichkeiten des 1. Bauabschnitts des Alten Franziskaner Klosters.

Kulinarisches und Musikalisches:
Für Kaffee und Kuchen an der Theke des Freundeskreises sowie für Speisen und Getränke am Rottmeier-Stand ist bestens gesorgt. Das »Duo Stadtmusekanten« und das »Trio Feinkost« widmen sich in bewährter Manier der atmosphärischen Untermalung und Unterhaltung.

Kooperationspartner:
Unseren Kooperationspartnern sind wir zu großem Dank verpflichtet. Sie tragen ganz wesentlich mit ihrer Kreativität und ihrem Engagement zum Gelingen dieses Festes bei:

Architektur und Kunst e.V.
Architekturbüro Hild+K
BUND Naturschutz-Kreisgruppe Landshut
Bürgerstiftung Landshut
Deutscher Amateur Radio Club e.V. OV Landshut (Funkamateure)
Freifunk Altdorf e.V.,
Freunde der Altstadt Landshut e.V.
Imkerverein Landshut und Umgebung e.V.
Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft 1425 Landshut
Landshuter Ruderverein von 1952 e.V.
Lange: Michael Lange (Künstler)
Litvai: Peter Litvai (Fotograf)
MINT-Garage Buch a. Erlbach
Nadler Sperk Reif Architektenpartnerschaft
Naturwissenschaftlicher Verein Landshut e.V.
Neue Galerie e.V.
PoetrySlam – Moderation: Sebastian Geiger
Reit und Fahrverein e.V. Landshut
ReparaturKultur e. V. Landshut
Schachclub Landshut 1902
Stadtbücherei Landshut
Wir für Landshut – Förderverein für stadtteilbezogene Jugendarbeit e.V.

Wir freuen uns auf Sie am Samstag, 14. Juli 2018, von 12 bis 19 Uhr. Eintritt frei.
http://www.landshutmuseum.de/

  1. LANDSHUTfest im Prantlgarten

Am Samstag, 14. Juli, bietet das 8. LANDSHUTfest im Museumsquartier am Prantlgarten von 12 bis 19 Uhr Erlebnisse für die ganze Familie. Konnte der Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V. mit inzwischen über 700 Mitgliedern im vorigen Jahr die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes unseres Landshuter Stadtmuseums feiern, so steht das achte LANDSHUTfest ganz im Zeichen eines gemeinschaftlichen Museumsquartiers.

Rund um die Wiese werden über zwanzig Kooperationspartner das Ehrenamt mit seinen kulturellen, sportlichen und sozialen Facetten vorstellen: vom Ruderclub bis zum Imkerverein, vom Reit- und Fahrverein bis zu den Funkamateuren, von den Feuerschützen bis zum Schachclub. Im Innenhof des Alten Franziskanerklosters erhält dagegen das gesprochene Wort Gewicht: Nach einer Märchenstunde des Erzähltheaters Kamishibai geben sich Jugendliche ein kreatives Stelldichein beim Poetry-Slam, einem rasanten Poesiewettstreit unter der Moderation von Sebastian Geiger.

Auf der Wiese zwischen dem LANDSHUTmuseum und dem Skulpturenmuseum wird ein Stratosphärenballon, bemannt mit dem weltreisenden Kasimir, in die Höhe steigen. Bis auf 35 Kilometer wird er unser Blickfeld, mit dem Museumsquartier im Zentrum, hoch über Landshut und unsere ganze Region hinaus erweitern und mit der mitgeführten Kamera einen bleibenden Eindruck von diesem Tag auf unserer Erde festhalten – nachzuvollziehen für jeden über das Internet.

Wie immer umrahmen die Museumsmitarbeiter und die Architekten mit Kurzvorträgen zur Museumsarchitektur und den aktuellen Ausstellungen im LANDSHUTmuseum, KASiMiRmuseum und im Skulpturenmuseum das große Familienfest im Prantlgarten.

Eingebettet werden all diese Angebote in ein spannendes Spiel- und Spaßprogramm, das für die gesamte Familie einen schönen Nachmittag bereithält. Hüpfburg und Spielgeräte, Bastel- und Spielangebote, Glücksrad und heuer erstmals Ponyreiten warten auf die Kleinen. Die Großen freuen sich bei Musik vom „Duo Stadtmusekanten“ und dem „Trio Feinkost“ über eine erholsame Brotzeit vom Rottmeierstand oder das Kaffee- und Kuchenangebot des Freundeskreises im Zentrum des neuen Museumsquartiers.

Veranstaltet wird das LANDSHUTfest wie jedes Jahr vom Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V. in enger Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt Landshut und der Neuen Galerie Landshut, großzügig gesponsert vom Lions Club Landshut sowie von der Sparkasse Landshut, dem BMW Werk Landshut und SAX Gerüstbau. Sie ermöglichen auch das Tagesangebot: Wer beim LANDSHUTfest Mitglied im Freundeskreis wird, erhält ein Jahr Beitragsfreiheit und eine kostenlose Brotzeit!

Der Freundeskreis und alle Mitwirkenden freuen sich auf viele Besucher! Der Eintritt ist frei.

 

Foto: h.j. lodermeier