Home Tags Posts tagged with "Bündnis 90/Grüne"

Bündnis 90/Grüne

Tippspiel zur Stadtratswahl in Landshut

 

Kommentare zum Artikel

von WendlandWaldi am 12. März 2014 10:21

„Die Grünen“ entwickeln keinen Zauber mehr und schrumpfen

http://www.idowa.de/region/artikel/2014/03/10/tippspiel-zur-stadtratswahl-so-haben-unsere-leser-abgestimmt.html

 

Bündnisgrüne als Lachnummer für Büttenreden

Ihr Autor jv schreibt: „Die Grünen können nicht zulegen, behaupten aber den zweiten Platz. Die SPD stagniert und wird Dritter“. Das ist für die SPD zutreffend, aber für „Die Grünen“ doch sehr forsch und wohlwollend formuliert. Fakt ist, daß mich das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung hingegen wissen läßt, daß der Stadtrat für sechs Jahre neu gewählt wurde und am 2. März 2008 die SPD 6 / „Die Grünen“ 8 Mandate erzielten. Das heißt: „Die Grünen“ entwickeln keinen Zauber mehr und schrumpfen beim LZ-Wahlorakel auf nur noch 7 Sitze. Dieser Niedergang ist folgerichtig, weil das vom damaligen Bundesumweltminister JÜRGEN TRITTIN erfundene und initiierte Zwischenlager laut GaU e.V. in Landshut den Großraum Landshut zur Topadresse für terroristische Anschläge und womöglich zur Todeszone macht. Seitdem taugen „Die Grünen“ offenkundig nur als Lachnummer für Büttenreden.  Beleg:

 

„Als die Atomwirtschaft einst

am Ihr’m Müll fast erstickte,

schon am absaufen war,

und kein Land mehr erblickte,

wurde Jürgen Trittin

ihr Überlebens-Garant,

weil er für jed’ Atomkraftwerk

noch fix ein Zwischenlager erfand.

 

Und Bürgerinitiativen und Umweltschützern

tischte auf er die Mär,

daß das, was er da macht,

ein Atomausstieg wär.

 

Beim Strahlenschutz hat er

auch ganz fies geflunkert,

während hintenrum wurde

der verstrahlte Dreck eingebunkert.

 

In Gorleben und in der Asse,

braucht der sich nie mehr blicke lasse,

denn aus sone aalglatte Heißluftverkäufer,

werd’n mein Lebkuchentag kein Marathonläufer,

der ist für gar nichts zu gebrauchen,

den kannst Du in der Pfeife rauchen.

 

Liebe Freunde bleibt wachsam

stellt ganz scharf die Antennen,

damit Euch solche Gestalten

nicht mehr aufs Kreuz legen können.“

Quelle:

http://www.dfld.de/

 

0 2422

Nach den Vorstellungen einiger Politiker sollte Deutschland für alle Haushaltsdefizite in der europäischen Währungsunion bürgen. Geht das denn? Ein Bürge erfüllt nur seinen Zweck, wenn er finanziell solide ausgestattet ist. Singen hier die Politiker von SPD, Grünen und noch weiter Links etwa das hohe Lied auf den soliden Staatshaushalt? Angesichts einer Rekordneuverschuldung in Baden-Württemberg und vier verfassungswidrigen Haushalten in Folge in Nord-Rhein-Westfalen kommen da Zweifel. Bündnis SPD/Die Grünen glaubt wohl an die Existenz eines finanzpolitisches Perpetuum Mobiles, frei nach dem Motto: lass der eigenen Verschuldung freien Lauf, um als Bürge Europa dienen zu können. Dass Geld nicht auf der Wies’n wächst wissen nicht nur Liedertexte zu berichten. Nach einem Jahrhundert der praktischen Erfahrung mit Sozialismus und Kommunismus wissen dies auch die Ideologen der linkspolitischen Szene. Ihre Antwort auf das Problem ist stets die gleiche. Das Geld muss man denjenigen wegnehmen, die welches haben. Neu ist, dass sich jetzt auch die arbeitende, steuerzahlende Bevölkerung dafür rechtfertigen muss, etwas gelernt zu haben mit dem sich Geld verdienen lässt. Die Parteitagsbeschlüsse von SPD und Grünen strecken die Hände aus nach den Einkommen der Reichen, also den abhängig beschäftigten Steuerzahlern mit qualifiziertem Beruf. Die Last auf den Schultern dieser Familien wird noch größer werden, als Finanzier des deutschen Staatshaushaltes, als Finanzier des deutschen Sozialsystems, als Finanzier leistungsunabhängiger Grundgehälter und als Finanzier der Bürgschaft für alle maroden Staatshaushalte in der Eurozone. Kann es einer verdenken, wenn der Albtraum ein Plakat wie dieses hervorbringt?

Hinweis:

Alle Grafiken sind vom Bürgerbriefschreiben selbst erstellt und die Weiterverbreitung ist ausdrücklich erwünscht.

Wenn jemand Plakate drucken will soll er sich an post@klartext.LA wenden, dann erstellt der Verfasser passende Druckvorlagen.