Home Tags Posts tagged with "Brand"

Brand

Polizeiinspektion Landshut

 

Stadtgebiet Landshut

Pkw auf Mitarbeiterparkplatz beschädigt

LANDSHUT (STADT): Im Verlauf des Freitagvormittages wurde ein auf einem größeren Firmenparkplatz in der Neidenburger Straße geparkter, schwarzer Pkw der Marke DaimlerChrysler an beiden Türen der Beifahrerseite nicht unerheblich beschädigt. Das Schadensbild spricht nach erster Einschätzung nicht für ein Unfallgeschehen, sondern vielmehr für Vandalismus. Die PI Landshut hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet unter 0871/9252-0 um entsprechende Hinweise.

Landkreisgebiet Landshut

Brand einer Ballenpresse

ERGOLDING (LKRS. LANDSHUT): Zum Brand einer Ballenpresse nebst zugehörigem Heuballen-Transportanhänger kam es am frühen Freitagnachmittag auf einer Wiese nordwestlich von Ergolding. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes entzündete sich ein Heuballen während des Pressvorganges und setzte die Maschinerie in Brand. Der ziehende Traktor konnte noch in Sicherheit gebracht werden, an der Ballenpresse und dem zugehörigen Anhänger dürfte ein wirtschaftlicher Totalschaden in fünfstelliger Höhe entstanden sein. Die freiwilligen Feuerwehren Ergolding und Piflas konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Durch das Feuer wurde niemand verletzt.

Foto: klartext.LA

Pressebericht Donnerstag, 18. April 2019

Stadtgebiet Landshut

Gullydeckel entwendet

LANDSHUT. In der Zeit von Dienstag, 03.00 Uhr bis Mittwoch, 08.00 Uhr, wurde am Nahensteig 189 ein Gullydeckel auf Privatgrund entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 21.15 Uhr, erschien ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Dingolfing-Landau zur Vernehmung bei der Polizeiinspektion Landshut. Der zuständige Beamte bemerkte, dass der Autofahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Schnelltest verlief positiv. Der 27-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 02.00 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Stadtgebiet einen 33-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Die Beamten stellten am Einsatzort den Führerschein des Autofahrers sicher und verbrachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

Polizei ermittelt wegen Unfallfluchten im Stadtgebiet

LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 08.30 und 17.50 Uhr, ereignete sich in der Ebertstraße 7 eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seiner Autotür gegen einen geparkten silbernen Opel Meriva. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. In der Alten Regensburger Straße 9 kam es in der Zeit von Dienstag, 22.00 Uhr bis Mittwoch, 17.00 Uhr, zu einem weiteren Vorfall. Bei diesem Parkrempler wurde ein weißer Toyota Yaris am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Am Mittwoch, gg. 12.00 Uhr, stieß ein Unbekannter im Postplatz 3 mit seinem Fahrzeug gegen einen blauen BMW. Der Schaden am hinteren linken Kotflügel beträgt rund 500 Euro. In allen Fällen hielten es die Verantwortlichen für nicht erforderlich, den entstandenen Schaden zu melden. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Brandfall bei Recyclingfirma

WÖRTH A. D. ISAR, LKR. LANDHUT. Am Mittwoch, gegen 16.35 Uhr, gingen aufgrund einer erheblichen Rauchentwicklung, ausgehend von einem Recyclingbetrieb in die Siemensstraße im Wörther Gewerbegebiet, mehrere Notrufe bei der Polizei und der ILS ein. Im Zuge eines Schreddervorgangs von Mischblech wurden dort verschiedene Kleinteile abgesaugt und in eine Siebanlage transportiert. Dort kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand, der insbesondere auf das Gummiband der Förderanlage übergriff. Hierdurch entstand die starke Rauchentwicklung. An der Einsatzstelle waren die Feuerwehren aus Postau, Ahrain, Niederviehbach, Grießenbach, Unholzing, Niederaichbach, Dingolfing, Tiefenbach und Wörth. Diese hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Die Polizei beziffert den Schaden mit rund 10.000 Euro. Bei dem Vorfall wurden vier Mitarbeiter der Firma bei Löscharbeiten leicht verletzt. Der anwesende Rettungsdienst samt Notarzt versorgte die Personen vor Ort.

 

Pressebericht Dienstag, 12. Februar 2019

Stadtgebiet Landshut

Polizei ermittelt wegen zwei Unfallfluchten

LANDSHUT. In der Zeit von Freitag, 00.00 Uhr bis Montag, 11.00 Uhr, kam es in der Watzmannstraße 54 auf dem Parkplatz eines Autohauses zu einer Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen weißen Peugeot und ein daneben befindliches Verkehrszeichen. Nach dem Vorfall entfernte sich der Verantwortliche unerlaubt vom Ereignisort. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Ein weiterer Vorfall wurde der Polizei in der Zeit von Freitag, 17.00 Uhr bis Sonntag, 12.00 Uhr, in der Papiererstraße 39 gemeldet. Ein Unbekannter fuhr auf dem dortigen Parkplatz gegen einen roten Renault und beschädigte diesen am hinteren linken Kotflügel. Hinweise auf die Unfallverursacher in beiden Fällen nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Brand in Einfamilienhaus – 80.000 Euro Schaden

ESSENBACH, LANDKREIS LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 00.30 Uhr, wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Brand in einem Einfamilienhaus im Gemeindebereich Essenbach gerufen. Ein 62-jähriger Hausbewohner wurde aufgrund verdächtiger Geräusche wach und bemerkte, dass im Erdgeschoss des Hauses ein Brand ausgebrochen war. Daraufhin weckte er seine 48-jährige Frau und die beiden Kinder im Alter von 12 und 14 Jahren. Zunächst versuchte der Mann das Feuer selbst zu löschen, dies war aber nicht mehr möglich. Bei Eintreffen der Rettungskräfte befand sich keine Person mehr im Haus, das Feuer griff bereits auf den Dachstuhl über. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro. Die Hausbewohner blieben unverletzt, bei den Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann mittelschwere Verletzungen zu. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Kapelle und Kreuzwegstation beschädigt

BUCH AM ERLBACH, LANDKREIS LANDSHUT. Wie der Polizei erst jetzt angezeigt wurde, beschädigte ein Unbekannter bereits im Januar in der Lohberggasse das Tor und die Außenfassade einer Kapelle sowie eine Kreuzwegstation. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Goldschmuck aufgefunden – Polizei sucht rechtmäßigen Eigentümer (Bild)

ALTDORF, LANDKREIS LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 12.30 Uhr, fand eine 10-jährige Schülerin aus Altdorf im Bereich der Hochstraße eine Tüte mit mehreren Schmuckgegenständen. Es handelt sich um Hals- und Armketten, Ringe sowie Ohrschmuck. Eine Halskette ist mit dem Vornamen ‚Stefanie‘ versehen, ebenso ein Armkettchen mit dem Datum auf der Rückseite: 06.07.82. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Gegenständen um Diebesgut aus einem Einbruch handelt, bisher konnte dieses jedoch keiner konkreten Straftat zugeordnet werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 9252-0.

Pressebericht Dienstag, 06. November 2018

Stadtgebiet Landshut

Polizei kontrolliert Asylbewerberheime

Landshut/Essenbach. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Landshut befinden sich derzeit über 40 Unterkunftsgebäude für Asylbewerber. Da Erkenntnisse bestehen, die einen Anfangsverdacht von Straftaten, wie beispielsweise im Bereich der Betäubungskriminalität begründen sowie Hinweise vorliegen, dass sich Personen in diesen Gebäuden aufhalten, die mit Hausverboten belegt sind, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Landshut mit Unterstützungskräfte am Montag, in der Zeit zwischen 06.00 und 08.00 Uhr, die Unterkünfte in der Porschestraße in Landshut sowie in der Liebigstraße in Altheim. Begleitet wurde die Aktion von Vertretern der Regierung und dem Landratsamt. In Landshut überprüfte die Polizei rund 140, in Altheim waren es 11 Asylbewerber. Die Beamten stellten in Landshut bei einem 25-Jährigen aus Sierra Leone eine geringe Menge Marihuana sicher. In einem weiteren Zimmer wurde ein Diensthund fündig: Dort hatte ein 31-jähriger Nigerianer im Kleiderschrank drei Kunststoffplomben mit je einer geringen Menge Marihuana versteckt. Gegen beide Personen leitet die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz ein. In Altheim beanstandeten die Einsatzkräfte zwei Personen, die sich unberechtigt im Objekt aufhielten, sie müssen mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen. Im Zuge der Begehung der Altheimer Unterkunft warf ein 20-jähriger Afghane aus Seefeld eine geringe Menge Marihuana, die in eine Alufolie eingewickelt war, aus dem Fenster. Eine weitere geringe Menge an Rauschgift befand sich in der Tasche seiner Jogginghose. Ein 22-jähriger Afghane ließ während der Überprüfung einen Haschischklumpen zu Boden fallen, dieser wurde ebenfalls sichergestellt.  

50.000 Euro Schaden durch Brand in Bäckerei

LANDSHUT. Am Montag, gg. 23.00 Uhr, wurde in einer Bäckerei in der Edmund-Jörg-Straße der Ofen eingeschaltet. Darin befand sich vom Vortag ein Metallwagen, welcher mit Holzbrettern beplankt ist. Im Ofen entstand nach einiger Zeit eine entsprechende Rauchentwicklung. Als der Wagen aus dem Ofen geschoben wurde, gerieten die Holzbretter in Brand. Dieser konnte vor Ort durch die Betroffenen gelöscht werden. An der Inneneinrichtung entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Frau auf dem Nachhauseweg sexuell belästigt

LANDSHUT. Am Montag, gg. 18.00 Uhr, befand sich eine 45-jährige Landshuterin nach der Arbeit auf dem Nachhauseweg. Am Graben wurde sie von einem bislang unbekannten jungen Mann angesprochen. Dieser machte der Dame gegenüber eindeutige Äußerungen und fasste ihr dabei ans Gesäß. Die 45-Jährige forderte den Mann auf, dass er dies unterlassen soll, daraufhin entfernte sich der Täter. Von zu Hause aus verständigte die 45-Jährige schließlich die Polizei. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief negativ. Dieser wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, von schlanker Statur, südländisches Aussehen, schwarze kurze Haare, Drei-Tage-Bart, bekleidet war der Mann mit einer dunklen Jacke und Jeans. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall bzw. auf den Täter nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

2.000 Euro Schaden bei Unfallflucht

LANDSHUT. Am Montag, zwischen 18.30 und 18.40 Uhr, ereignete sich in der Veldener Straße 98 eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß vermutlich beim Ausparken gegen das linke Heck eines braunen Mitsubishi. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 2.000 Euro beziffert. Am geschädigten Fahrzeug befand sich roter Fremdlack. Zu einem weiteren Vorfall kam es am Montag, gg. 12.30 Uhr, in der Rupprechtstraße 23. Dort war auf dem Rad-/Fußgängerweg ein 58-jähriger Radfahrer aus Landshut unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 23 befanden sich drei Fußgänger. Als der Radfahrer an diesen vorbeifahren wollte, streckte einer den Arm aus, so dass der Radfahrer gegen einen geparkten Pkw fiel und anschließend zu Boden stürzte. Der 58-Jährige erlitt dadurch leichte Verletzungen. Die drei Fußgänger verließen den Ereignisort, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern. Einer davon wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, 170 cm groß, bekleidet mit grauer Kapuzenjacke und schwarzer Wollmütze. Hinweise in beiden Fällen nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0 entgegen.

Person nach Betriebsunfall schwer verletzt

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 09.15 Uhr, ereignete sich in einer Baustelle in der Inneren Münchener Str. 20 ein Betriebs- bzw. Arbeitsunfall, bei dem ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Deggendorf schwer verletzt wurde.

Der Mann entfernte von einem Dachbalken morsche OSB-Platten. Dabei kam er ins Rutschen und stürzte fast vier Meter tief auf den darunterliegenden Betonboden. Der 52-jährige Arbeiter erlitt schwerste Verletzungen und musste von der Freiweilligen Feuerwehr Landshut mittels Drehleiter aus dem obersten Stockwerk geborgen werden.

Landkreisgebiet Landshut

Unbekannter entzündete Holzbalken beim Bahngleis

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Am Montag, gg. 22.10 Uhr, wurde die Polizei an die Bahn 15 gerufen. In unmittelbarer Nähe der Bahngleise befanden sich mehrere Holzbalken. Ein Unbekannter entzündete diese unter Zuhilfenahme einer unbekannten Substanz. Das Feuer musste durch die Freiwillige Feuerwehr Altdorf gelöscht werden, die Gleise wurden nicht beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Fahrzeuge beschädigt

KUMHAUSEN, LKR. LANDSHUT. In der Zeit von Sonntag, 16.00 Uhr bis Montag, 12.00 Uhr, beschädigten Unbekannte in der Birkenstraße einen grauen Skoda und einen grauen VW Golf. In einem Fall wurde mit dem Fuß gegen das Heck des Pkws getreten, im anderen Fall, bei gleicher Vorgehensweise, die hintere linke Seitentür sowie der Außenspiegel beschädigt. Die Polizei beziffert die Schadenshöhe auf rund 800 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Dienststelle in Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

 

Pressebericht Samstag, 21. April 2018


Stadtgebiet Landshut
Mülltonnenbrand
LANDSHUT: Am Samstag, gegen 01:20 Uhr, stellten Anwohner in der Äußeren Münchner Str. 4b fest, dass zwei Papiermülltonnen brennen. Offenbar hat ein bislang unbekannter Täter die Tonnen angezündet. Durch die Freiwillige Feuerwehr Landshut konnte eine Ausbreitung des Brandes auf neben den Mülltonnen geparkte Fahrzeuge verhindert werden. Die beiden Papiermülltonnen verbrannten komplett. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.
Körperverletzung auf der Dult
LANDSHUT: Am Freitag, gegen 23:20 Uhr, kam es in einem Bierzelt auf der Landshut Dult zu einer Köperverletzung. Dabei setzte ein bislang unbekannter Täter Pfefferspray ein und verletzte dadurch zwei Personen. Der unbekannte Täter flüchtete im Anschluss. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.
Diebstahl eines Fahrradreifens
LANDSHUT: Am Freitag zwischen 13:00 Uhr und 21:50 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Vorderrad eines Fahrrades. Das Fahrrad stand vor dem Klinikum Landshut in der Robert-Koch-Straße. Der Beuteschaden beträgt 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.
Sachbeschädigung an einem Auto
LANDSHUT: Am Freitag zwischen 17:30 Uhr und 20:25, Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter den Heckscheibenwischer eines geparkten Pkw. Das Auto stand in der Dirnitzstraße in Landshut. Der Sachschaden beträgt 100 Euro. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0871/9252-0 entgegen genommen.
Diebstahl im Altenheim
LANDSHUT: Bereits am Donnerstag, gegen 17:30 Uhr, kam es in einem Altenheim in der Unteren Auenstraße zu einem versuchten Diebstahl. Der bislang unbekannte Täter betrat dabei die Umkleidekabine des Personals und versuchte einen Spind zu öffnen. Dabei wurde er überrascht und flüchtete. Bekannt ist bislang nur, dass es sich um einen männlichen Täter handelte. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0871/9252-0 entgegen genommen.
Fahrradfahrerin angefahren
LANDSHUT: Am Freitag, gegen 13:00 Uhr, kam es in der Oberen Wöhrstraße in Landshut zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Dabei fuhr ein bislang unbekannter Täter mit seinem Fahrrad auf das Fahrrad der Geschädigten auf. Diese stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Im Anschluss flüchtete der Unfallverursacher. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Tel. 0871/9252-0 bei der Polizeiinspektion Landshut zu melden.
Radldiebstahl
LANDSHUT: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Fahrrad, das in der Seligenthaler Str. 35 stand. Das Fahrrad war mit einem Schloss gesichert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.
Verkehrsunfallflucht
LANDSHUT: Bereits am Dienstag, gegen 16:30 Uhr, kam es in einem Parkhaus am Bischof-Sailer-Platz zu einer Unfallflucht. Der Geschädigte parkte dort sein Auto. Später stellte er einen Schaden in Höhe von 2000 Euro fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.
Diebstahl einer Geldbörse
LANDSHUT: Am Donnerstag zwischen 08:30 Uhr und 19:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter in einem Cafe in der Landshut Altstadt einen Geldbeutel. Der Beuteschaden beträgt ca. 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.

Landshut. Zu einem Brand mussten mehrere Löschzüge der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Freitag, 13.04.2018, gegen 13:10 Uhr, nach Schönbrunn ausrücken. Auf dem Dach des Neubaus der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Am Lurzenhof brannte eine noch kurz zuvor verlegte Bitumenbahn. Das Feuer griff dabei auf den angrenzenden Neubau der Halle über und beschädigte dabei einen Leimbinder des Daches. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen könnte der Schaden ca. 70 – 80 000,- Euro betragen. Die Polizei ermittelt wegen Fahrlässiger Brandstiftung.

 

Brand im BMW-Werk 4.2

 

ERGOLDING, Lkrs. Landshut. Am Freitag erhielt die Polizei gegen 11.10 Uhr die Mitteilung, dass im BMW-Werk 4.2 ein Brand ausgebrochen ist. Vor Ort stellte sich heraus, dass der 1. Stock des Gießereigebäudes betroffen war. Vermutlich ein technischer Defekt an einer Presse war ursächlich für die Auslösung. Die eingesetzten Feuerwehren hatten die Angelegenheit schnell im Griff, verletzt wurde bei dem Vorfall nach Kenntnis der Polizei niemand. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht genau definierbar, sie dürfte zwischen 10.000 und 50.000 Euro liegen.

 

 

Am Donnerstagvormittag geriet unterhalb von Frauenberg eine hölzerne rund 20 Quadratmeter große Gartenhütte in Brand. Die Einsatzkräfte verschafften sich an der Einsatzstelle sofort mit Atemschutz und einer Wärmebildkamera Zugang zum Objekt, um sicher zu gehen, dass keine Person mehr in der Hütte war. Nachdem dabei keine besonderen Feststellungen gemacht wurden, konzentrierte sich die Feuerwehr auf das Ablöschen der Hütte, was dann nach kurzer Zeit erledigt war. Ein nahezu vollständiges Ausbrennen der Hütte konnte jedoch nicht verhindert werden. Auch mussten auf der Suche nach versteckten Glutnestern noch Teile des Bodens geöffnet werden. Die Feuerwehr Landshut war unter der Leitung von Stadtbrandrat Gerhard Nemela mit den Löschzügen Frauenberg und Schönbrunn im Einsatz. Brandursache und Sachschaden sind der Feuerwehr nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Die Landshuter Feuerwehr wurde am Samstagnachmittag zu einem brennenden Baum an einem Feldweg zwischen den Isarauen und „in den Schwaigen“ gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Hohlraum kurz oberhalb des Wurzelstockes. Da sich das Feuer innerhalb des Baumes auf einer Länge von etwa drei Metern nach oben gefressen hatte musste die Feuerwehr den Baum umschneiden, um alle Glutnester löschen zu können. Anders wäre ein vollständiges Ablöschen des Brandes nicht möglich gewesen und die Standsicherheit des Baumes wäre nachhaltig geschädigt worden. Zur Wasserversorgung wurde eine rund 200 Meter lange Schlauchleitung bis zum Siedlungsbereich verlegt. Zur Brandursache wurde der Feuerwehr mitgeteilt, dass wohl Kinder am zündeln waren.

Zudem musste die Landshuter Feuerwehr am Samstagvormittag im Bereich der Ladehofstraße nach einem Verkehrsunfall auslaufende Betriebsstoffe binden und den Verkehr regeln.